Eine internationale Bewegung

Internationale Bewegung, 68er-Bewegung, Rue des Archives

Eine internationale Bewegung

Die 68er waren Teil einer globalen Revolte von jungen Menschen. Die USA gelten mit den Protesten gegen den Vietnamkrieg, der Bürgerrechtsbewegung und der Herausbildung der Counterculture (Gegenkultur) als Zentrum der internationalen Bewegung. Ihre Höhepunkte feierte die Hippiebewegung im "Summer of Love" 1967 und auf dem Woodstock Festival im Jahr 1969 im Bundesstaat New York.

Die Besetzung der Pariser Sorbonne Anfang Mai 1968 markierte den Ausgangspunkt der französischen Studentenbewegung, die sich schnell auf das ganze Land ausweitete und Unterstützung von vielen Seiten erfuhr. Gewerkschaften riefen aus Protest gegen die Gewalt gegen die Studenten den Generalstreik aus, in Frankreich herrschte im "Pariser Mai" ein bürgerkriegsähnlicher Ausnahmezustand.

Auch in Osteuropa wagten sich die Studenten auf die Barrikaden. In der Tschechoslowakei sollte ein "Sozialismus mit menschlichem Antlitz" geschaffen werden, mit Alexander Dubcek wurde im Frühjahr ein liberaler Reformer Chef der kommunistischen Partei. In der Bevölkerung und vor allem bei den jungen Menschen herrschte plötzlich eine optimistische Stimmung - der "Prager Frühling". Die Hoffnungen auf Liberalisierung und Demokratisierung wurden mit der gewaltsamen Niederschlagung des "Prager Frühlings" durch die einmarschierenden Truppen des Warschauer Pakts jäh beendet.


Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.