Andriivka nach dem Abzug russischer Truppen, 2022 Friedrich Bungert/Süddeutsche Zeitung Photo