Leila Slimani, 2021 Anna Weise/Süddeutsche Zeitung Photo