Benjamin Steinitz, 2021 Jürgen Heinrich/Süddeutsche Zeitung Photo