Theodor Weimer, 2020 Sepp Spiegl/Süddeutsche Zeitung Photo