H. C. Artmann mit seinem Sohn IMAGNO/Franz Hubmann/Süddeutsche Zeitung Photo